Im Philosophie Journal erscheinen Kommentare zu aktuellen Fragen, Rezensionen philosophischer Lektüre und geisteswissenschaftliche Essays. Unsere Autoren qualifizieren sich zuvorderst durch ihr kurioses Denken – und erst an zweiter Stelle gelegentlich durch akademische Titel.

Wir sind nicht hier, um zu belehren, zu berichten oder zu beschwören. Unser Ziel ist die Teilnahme am freien Markt der Ideen. Gerne wollen wir Sie dabei an unserer Seite haben – im Streit oder Einverständnis.

Unsere Positionen mögen häufig konträr zueinander scheinen, unser Fokus mag auf unterschiedlichen Dingen liegen, ein origineller Gedanke ist noch kein guter Gedanke. Doch wir müssen uns nach außen kehren, wollen wir je an Wissen und Einsicht gewinnen. Das Philosophie Journal ist die Leinwand für unsere schmutzigen Laienfinger.

Willkommen!

gez. Till Nordbruch (Herausgeber)